Viele neue Eindrücke beim 15. FerienSpass Merenschwand / Mühlau

 

In der 15. Ausgabe des FerienSpasses Merenschwand Mühlau wurden in der ersten und letzten Ferienwoche über 60 Kurse angeboten - mehr als 180 Kinder haben sich angemeldet.

Das diesjährige Programm brachte den Kindern und Jugendlichen von Merenschwand und Mühlau wieder aussergewöhnliche Ferienerlebnisse.

 

Kulinarische Highlights

Genussfreudige Kinder konnten in vielen kulinarischen Bereichen Einsicht nehmen. Es wurde im Kochkurs im Restaurant Huwyler geschnetzelt, Mittagessen vorbereitet und gegessen, im Confiseur-Atelier CDG-Schmid in Affoltern Cakepops selber gemacht, leckeres Glace bei der Seetalglace genossen, bei Petra Scherer und Michaela Villiger in Mühlau Marzipan Tierli gestaltet und Törtchen selber dekoriert, bei der Bäckerei Kuhn wurde dem Bäcker über die Schultern geschaut und bei Marti Metzg kreierten die Kinder Würste und Hamburger, welche gemeinsam dann auch gegessen wurden.

 

Kurse in verschiedenen Sportarten

Natürlich kamen auch die sportlich ambitionierten Mädchen und Jungs nicht zu kurz. Tennisluft wurde geschnuppert, mit dem UHC Ramba Zamba Unihockey gespielt, einen actionreichen Tag wurde im Seilpark verbracht, mit dem Mountainbike wurde über Waldwege, Wurzeln und Hindernisse gefahren, die Schwerelosigkeit mit einer richtigen Taucherausrüstung wurde erfahren, mit der Ringerstaffel Freiamt das ringen erprobt, im Kraftreaktor geklettert, in Muri mit dem SSVM geschossen oder den Ball mit dem Volleyballclub Merenschwand-Muri über das Netz gebracht. Gerätetunen gab es mit dem Turnverein Merenschwand und mit dem FC Merenschwand wurden die Kinder vom Fussballfieber angesteckt.

 

Viele verschiedene Angebote

In neuen Angeboten konnten die Kinder mit einer Exkursionsleiterin des Naturamas den Lebensraum des Biebers erkunden und im Ziegelei-Museum erforschten die begeisterten Kinder die faszinierende Welt der traditionellen Ziegelherstellung. Fünf Jungs konnten sich in der Autogarage Kandy Weber erfolgreich als Automechaniker versuchen.

Kreative Köpfe konnten Speckstein oder Metall bearbeiten oder wurden in den Mal-, Glasgestaltungs-, Töpfer- und Bastel-Kursen gefordert. Wunderschönen Arm- und Halsschmuck wurde in Mühlau gefertigt.

Und wer mal etwas anderes erleben wollte, hatte eine Vielfalt von anderen interessanten Kursen.

 

Die positiven Rückmeldungen sowie die vielen strahlende Kinderaugen haben uns sehr gefreut und motivieren das OK, auch im kommenden Jahr ein ansprechendes und vielseitiges Programm zusammenzustellen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei all unseren Kursleiterinnen und Kursleiter, Helferinnen und Helfer bedanken. Ohne sie wäre ein solch gross gefächertes Angebot nicht möglich. Mit viel Freude und grossem Engagement begleiteten sie die Kinder in den Kursen. Ebenso ein herzliches Dankeschön geht an unsere grosszügigen Sponsoren. Sie ermöglichen es den FerienSpass in dieser Form durchzuführen.

 

OK FerienSpass Merenschwand / Mühlau